BPW Insights: Studentische Unternehmensberatungen

Teil 3: Viadrina Consulting Group e.V.

Am 26. März endet unser jährlicher Study-Abgabetermin! Anschließend übergeben wir alle eingereichten Hochschulkonzepte an erfahrene Beraterinnen und Berater aus studentischen Unternehmensberatungen. 

Die Aufgabe dieser Vereine ist es, sich mit unternehmerischen Problemen bzw. Fragestellungen auseinanderzusetzen und Lösungen zu entwickeln. Dabei finden sich die Studierenden in Projektgruppen zusammen, um innovative Konzepte zu erstellen. 

Drei dieser studentischen Unternehmensberatungen möchten wir Euch vorstellen, die den BPW seit vielen Jahren aktiv mitgestalten. 

Auf den ersten Blick mag es wie ein widersprüchlich wirken. Ohne Hochschulabschluss bereits Unternehmen beraten?

Studentische Unternehmensberatungen sind, wie der Name impliziert, Vereinigungen von Studierenden an Hochschulen, die ähnlich wie kommerzielle Beratungsgesellschaften für Fragestellungen der Kunden nachhaltige, innovative und wertvolle Praxislösungen finden und Projekte bearbeiten. 

Auch an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) ist seit 2002 die Viadrina Consulting Group e.V. aktiv.

Wir sind als eingetragener Verein organisiert, wie die meisten studentischen Unternehmensberatungen. Wie in Unternehmen gibt es einen geschäftsführenden Vorstand sowie Ressortleiter, auch Koordinatoren genannt.

Die Vorstandsmitglieder werden auf der Mitgliederversammlung für eine Amtszeit von 1 – 2 Semestern gewählt. In dieser Zeit erfüllen sie das anfallende Tagesgeschäft und arbeiten an der Erreichung ihrer zu Beginn des Semesters klar definierter strategischer Ziele. Dabei werden sie von Vereinsmitgliedern in der sogenannten Ressortarbeit unterstützt.

Hier haben Studierende bereits die Chance, einen Einblick in einen Arbeitsbereich zu erhalten, in dem sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellen können.

Ältere Mitglieder bleiben dem Verein auch nach ihrem Studium als Alumni erhalten und sind dabei eine große Hilfe und Inspiration für die jüngeren Mitglieder. Sie halten Schulungen und unterstützen uns mit ihren Erfahrungen. Einige von ihnen weisen ein besonders starkes Commitment auf und setzen sich zusätzlich als Beiratsmitglieder ein. In dieser Funktion beraten sie den Vorstand verstärkt und führen ein aktives Mentoring durch.

Für die theoretische Weiterbildung wird seit vielen Jahren die VCG von einem Kuratorium aus dem Kreis der Professoren unterstützt: Prof. Dr. Stephan Kudert (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung), Prof. Dr. Georg Stadtmann (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomie) sowie Prof. Dr. Albrecht Söllner  (Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbes. Internationales Management).

Der Verein hat zudem mehrere Kooperationspartner aus der Unternehmenspraxis, darunter PwC Deutschland, das Gründungszentrum der Europa-Universität-Viadrina sowie das Tech-Startup AskBrian.

Externe Projekte

Bei der Arbeit an externen Projekten bietet sich den Studierenden die Möglichkeit, eine Brücke zwischen Theorie und Praxis zu schlagen.

Nach der Projektanfrage wird in einem ersten Schritt ein Projektteam zusammengestellt, welches im Austausch mit dem Kunden eine maßgeschneiderte Lösung entwickelt. Während der Durchführung wird der Kunde regelmäßig über den Projektstatus informiert und kann stets Änderungswünsche äußern. Die Ergebnisse werden anschließend dem Kunden in Form einer ausführlichen Präsentation vorgestellt. Ein Konzept, welches sich bereits in zahlreichen Projekten bewährt hat!

Zu den bisherigen Kunden gehören beispielsweise Caritas, Total und Interrecherche. 

Die Studierenden konnten auch im vergangenen Semester ihre Tatkraft unter Beweis stellen. Zu Beginn der Coronakrise haben sie mit anderen Initiativen der Stadt das Nachbarschaftsprojekt „FFhilft“ ins Leben gerufen, bei dem junge Helfer zur Unterstützung von Risikogruppen bei den alltäglichen Tätigkeiten vermittelt wurden.  

Kontakte knüpfen

Die Arbeit im Verein ist stark vom Netzwerkgedanken geprägt. Auch heutzutage werden viele Jobs über Kontakte vergeben. Es lohnt sich daher für Studierende, rechtzeitig neue Kontakte zu knüpfen. 

Jedes Jahr beginnen rund 2,9 Mio. Menschen in Deutschland ihr Studium. Organisationen wie studentische Unternehmensberatungen bieten Studierenden dabei ein nicht zu vernachlässigendes Alleinstellungsmerkmal auf dem Arbeitsmarkt. Dabei wird die akademische Bildung aber keinesfalls vernachlässigt! Das im Studium erworbene Wissen wird bei studentischen Unternehmensberatungen praktisch angewandt und vertieft.Der VCG war bereits für viele junge Menschen eine wichtige Station zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Die hier gewonnen Erfahrungen und große Verantwortung prägen gerade in jungen Jahren stark. Durch den Kontakt mit Studierenden verschiedener Fakultäten und Nationalitäten lernt man zudem, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und seinen Horizont zu erweitern. Unternehmen bieten sie hingegen die Chance, sich externe Unterstützung in das Unternehmen zu holen und so gemeinsam kluge und innovative Lösungen für die Zukunft zu entwickeln. 

Erfahre mehr über das Team und die Aufgaben der Viadrina Consuling Group.

Hier gehts zur Website der Viadrina Consulting Group

Am 26. März endet der BPW Study Abgabetermin. Alle Informationen findet Ihr auf der Website des BPW.

Hier gehts zur Website des BPW

Hinterlasse eine Antwort