xy

Die Siegerteams BPW Canvas im Portrait – Teil 2

Am 24. Mai haben wir im Blog das Team von calimoto vorgestellt. Das Gründerteam wurde durch unsere Expertenjury beim Pitch auf Platz 1 BPW Canvas in der 2. Phase.

Doch bei der Juryauswertung gab es eine Besonderheit, die auch das Publikum am Prämierungsabend überraschte. Denn es wurde nicht nur ein Platz 1 von Hans Jürgen Kulartz (Vorstandsmitglied der Berliner Sparkasse) ausgezeichnet, sondern es gab noch ein weiteres Team. Auch Philosoffee wurde von den Juroren auf Platz 1 gevotet. Aus diesem Grund möchten wir Euch mehr über Philosoffee erzählen…

Philosoffee

Benjamin Thies vom Team Philosoffee (BPW Canvas)

Absolut gar kein kalter Kaffee ist die Idee von Philosoffee. Der Philosoffee Koldbrew ist ein kaltgebrauter Kaffee, der während der Herstellung nicht erhitzt wird. Durch ein innovatives Herstellungsverfahren hat das Getränk weniger Säure- und Bitterstoffe als der handelsübliche Kaffee. Besonders in den Sommermonaten eine echte Alternative zu Eiskaffee und Co.

Benjamin Thies, Gründer von Philosoffee, hat uns noch einige Fragen zu der Idee von Philosoffee beantwortet…

Siegerteams

Siegerteams BPW Canvas bei der Urkundenübergabe

Woher stammt Eure Idee?

Wir Gründer lieben guten Kaffee und beschäftigen uns seit langem mit gesunder Ernährung und nachhaltiger Produktion. Auf der Suche nach einer Alternative zu Frappuccinos und Instant-Kaffee sind wir auf Coldbrew gestoßen und waren sofort begeistert. Ende 2015 entstand die Idee, aus unserer Liebe zu Coldbrew-Kaffee ein Unternehmen zu machen.

Wie habt Ihr Euch als Team gefunden?

Wir haben uns an der Uni kennengelernt und haben dort drei Jahre zusammen im Uni-Ruderachter gesessen. Für unsere Master/Doktor-Studiengänge sind wir an unterschiedliche Unis gegangen, aber immer in Kontakt geblieben. Uns verbindet schon lange das gemeinsame Interesse für guten Kaffee und die Lust, etwas Eigenes zu starten.

Wie finanziert Ihr Euch?

Im Augenblick finanzieren wir uns noch aus unseren Ersparnissen und sind auf Investorensuche, um in den nächsten zwei Jahren voll durchstarten zu können.

Was war Eure größte Herausforderung auf dem bisherigen Weg?

Hinter Philosoffee stehen drei Gründer, die aktuell in drei verschiedenen Ländern und drei Zeitzonen leben. Das macht die Zusammenarbeit und die Koordination im Team ziemlich kompliziert. Meine beiden Mitgründer ziehen bald nach Berlin, dann entspannt sich diese Situation wieder.

Was sind Eure Tipps an die Gründerinnen und Gründer des BPW 2016?

Geht den Wettbewerb proaktiv an und nutzt unbedingt die Seminar- und Feedbackangebote des BPW.


In unserem kleinen Film erfahrt Ihr mehr über die Siegerteams bei BPW Canvas in der 2. Phase.

Demnächst berichten wir hier auch über die Erstplatzierten BPW Plan…

Bildnachweis: © Leo Seidel Fotodesign

Hinterlasse eine Antwort