Finanzierung-Titel-Blogbeitrag

Ohne Moos nix los… 5 Wege zur Finanzierung

Unglaublich wie rasch doch die Zeit vergeht! Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer befinden sich mitten in der 3. Wettbewerbsphase des BPW 2017 und da fokussieren wir die Themen „Finanzplanung und Finanzierung“ und haben einige Wege zur Finanzierung für Euch zusammengefasst!

Kleiner Tipp für alle, die noch mehr Input zu den wesentlichen Finanzierungsthemen benötigen oder sich mit Experten der Finanzwelt austauschen möchten: Am 5. April findet unser Finanzforum statt. Ab 16 Uhr erhaltet Ihr einen guten Überblick. Die Anmeldung und Teilnahme ist kostenlos.

Button-Anmeldung

Ohne Moos nix los: Das gilt auch bei der Gründung. Die rechtzeitige Akquise von ausreichend Startkapital ist daher das A und O, um die lange Durststrecke zu überstehen, in der sich Euer Geschäftsmodell erst amortisieren muss. Doch was bedeutet das für Euch? Kredit? Förderungen? Was ist für Euer Unternehmen die geeignete Finanzierungsform?

1. Eigenkapital

Als Gründer bringt Ihr ein gewisses Eigenkapital in das Unternehmen selbst ein. Auch Familie und Bekannte können zur Finanzierung beitragen. Bei erfolgreichem Markteintritt und einem ausreichenden Kundenstamm könnt Ihr auch versuchen, ohne Außenkapital zu wachsen, was auch Bootstrapping genannt wird.

2. Banken
Blogbeitrag-Finanzierung-Banken

Bankenfinanzierung im Überblick

An einer Hausbank kommt Ihr als Gründer nicht vorbei, selbst wenn Ihr keinen Kredit braucht, um die Gründung zu finanzieren. Auf das Konto bzw. das Geschäftskonto hingegen könnt Ihr nicht verzichten. Zudem könnt Ihr mit Eurer Hausbank auch einen Kontokorrentkredit vereinbaren, um kurzfristige Liquiditätsschwankungen auszugleichen. Neben dem klassischen Bankkredit stehen Euch dabei auch Förderdarlehen offen. Der Vorteil besteht darin, dass die Zinsen in der Regel niedriger sind.

Mit dem Finanzplan-Tool von fuer-gründer.de könnt Ihr dabei den Bedarf an Kapital für Eure Gründung und die Unternehmensfinanzierung ermitteln.

3. Investoren

Wenn Ihr Euch entscheidet, Investoren mit an Bord zu holen, gibt es in Abhängigkeit des Kapitalbedarfs und der Unternehmensphase verschiedene Möglichkeiten. Wir haben Euch die unterschiedlichen Finanzierungsquellen und Besonderheiten in einem gesonderten Abschnitt zur Unternehmensfinanzierung zusammengestellt. Auf einen Blick zusammengefasst stehen Euch folgende Varianten zur Wahl:

4. Fördermittel
Finanzierung-durch-Foerdertoepfe

Fördermittel für Gründerinnen und Gründer in Berlin und Brandenburg.

Es gibt in Deutschland zahlreiche Förderinstitute, die die Existenzgründung und Unternehmensfinanzierung mit vielfältigen Programmen unterstützen. Dies umfasst Angebote in den Bereichen Eigenkapital, Fremdkapital, Zuschüsse sowie Bürgschaften.

Mit dem kostenlose und unverbindlichen Fördermittelcheck von fuer-gruender.de erhaltet Ihr als Gründer schnell einen Überblick zu den möglichen Förderkrediten und Kapital für Eure Unternehmensfinanzierung.

Der Förderfinder der Investitionsbank Berlin hilft Euch als Gründer in Berlin die geeignete Förderung zu finden. Gleiches gilt für Gründerinnen und Gründer in Brandenburg, hier könnt Ihr Euch bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg einen umfassenden Überblick verschaffen. Ebenso bietet die KfW umfangreiche Förderungen für Unternehmen an, auch hier lohnt sich ein Blick auf die Website.

Egal welchen Weg der Finanzierung Ihr einschlagt, versetzt Euch bei der Präsentation Eures Konzepts stets in die Position des Gegenübers. Stellt Euch dabei die Frage, unter welchen Bedingungen Ihr selbst Kapital für das Vorhaben zur Verfügung stellen würdet. Hilfreich und meist auch unabdingbar ist ein ausgereifter Businessplan.

5. Zuschüsse

Für gewisse Gründungs- und Unternehmenssituationen gibt es Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Wir stellen wichtige Programme vor:

Nun wünschen wir Euch erstmal viel Erfolg bei Eurer Planung! Denkt an unseren 3. Abgabetermin am 23. Mai 2017 und besucht unser Finanzforum am 05. April!

Denn wie heißt es so schön:

„Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.“ (Benjamin Franklin)

© Pixabay

Hinterlasse eine Antwort