Durch die Woche mit

Prof. Dr. Klaus Fichter vom Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit

Was macht eigentlich das Borderstep Institut?

Als unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung erforscht das Borderstep Institut die Zukunft und untersucht, was kommt (Innovation) und was bleibt (Nachhaltigkeit). Mit wissenschaftlichen Arbeiten werden Problemlösungen für ein nachhaltiges Wirtschaften analysiert und zukunftsfähige Handlungsstrategien für Unternehmen, Gründer, Verbände und Politik erarbeitet.

Borderstep ist im Bereich der anwendungsorientierten Innovations- und Entrepreneurshipforschung tätig und dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung verpflichtet.


Mit dem Borderstep Institut steht der BPW auf soliden Füßen, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Gemeinsam mit unserem Partner entwickeln wir Formate, um Ihnen die Basics näherzubringen. Ab dem 29. Januar haben wir mit unserer Nachhaltigkeitswoche eine Auswahl verschiedener Workshops entwickelt, die Sie kostenfrei besuchen können.

Was erwartet Sie ab dem 29.01.?


Schalten Sie sich einfach dazu und erhalten Sie Expertentipps zur Nachhaltigkeit.

Bevor wir in die Themenwoche starten, hat Prof. Dr. Fichter jeden Tag fünf knackige Tipps für Gründerinnen und Gründer:

1. DEN SUSTAINABLE Business Canvas findest Du unter www.start-green.net/ tools/sustainable-business-canvas

2. DER BPW würdigt nachhaltigkeitsorientierte Gründungsvorhaben mit dem Sonderpreis Nachhaltigkeit.

3. BERÜCKSICHTIGE, dass Kunden, aber auch Banken und Investoren sich zunehmend für das Thema Nachhaltigkeit in- teressieren!

4. DIE „NACHHALTIG FINANZIEREN“-Initiative der Europäischen Kommission sensibilisiert Geldgeber für das Thema.

5. IM RAHMEN VON Kredit- und Investmentprüfungen (Due Dilligence) spielen Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen eine zunehmende Rolle.


Morgen geht es weiter mit den fünf Tipps von Prof. Dr. Fichter zur Nachhaltigkeit. Bleibt dran!