GSG Berlin – Attraktive Büro- und Gewerbeflächen in Berlin

Die GSG Berlin ist eine der führenden Anbieter von Büro- und Gewerbeflächen in Berlin.

Seit wann gibt es die GSG Berlin?

Uns gibt es in diesem Jahr bereits seit 50 Jahren. 1965 gegründet, verfügt die GSG Berlin an mehr als 40 Standorten über rund 850.000m². Das Portfolio reicht von Gewerbehöfen in klassischer Industriearchitektur bis hin zu modernen Gewerbeparks. Mittlerweile zählen rund 1.800 Unternehmen zu unseren Mietern.

Was wir machen?

Zu uns kommen kleine und mittelständische Unternehmen der verschiedensten Branchen, die auf der Suche nach attraktiven Geschäftsräumen sind. Sie alle schätzen unser Angebot an flexiblen Flächen. Egal ob Büro, Produktion oder Lager, bei uns können GründerInnen neben etablierten Unternehmen ihre Ideen in die Tat umsetzen, von klein bis groß, Wachstum inklusive. Als Partner des Berliner Gewerbes unterstützen wir seit Jahren aktiv Start-Ups bei der Umsetzung ihrer Ideen und erleichtern ihnen so den Start in die eigenen Geschäftsräume. Wir verwalten unseren Immobilienbestand selbst und sind so dicht am Puls der Zeit und an den (Flächen-)Bedürfnissen der Unternehmen.

Was haben wir erreicht?

Wirtschaftsförderer und Stadtentwickler
Die Zeitreise der GSG Berlin beginnt im Jahr 1965 in West-Berlin, wo es an Vielem gefehlt hat. Kurz nach Mauerbau verließen viele Menschen und Firmen trotz Berlin-Hilfe-Gesetz die Stadt in Richtung Westen. Ein weiteres Problem war, dass bezahlbare Räume für die verbleibenden Unternehmen nur schwer zu finden waren. Die Existenz vieler kleiner, vor allem gewerblicher Betriebe stand auf dem Spiel und bedrohte damit das wirtschaftliche Gefüge West-Berlins. Um dies zu ändern, gründeten das Land Berlin, die Berliner Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer (IHK) am 21. Juli 1965 die Gewerbesiedlungs-Gesellschaft. Die Zielstellung war dabei die Bereitstellung günstiger Gewerbeflächen in Berlin.

Der erste Gewerbehof wird 1966 in Kreuzberg erworben und saniert: der GSG-Hof Blücherstraße mit seiner prägnanten Jugendstilfassade gehört noch immer zum Bestand. In den 80igern wird ein umfangreiches Sanierungsprogramm gestartet, weitere Ankäufe erfolgen. Darunter etliche Gebäude aus der Gründerzeit mit prachtvollen Fassaden.

In den 90igern werden dann kräftig die Betonmischer gedreht und es entstehen Ergänzungsbauten zur bestehenden Altbausubstanz wie in der Helmholtzstraße in Berlin-Charlottenburg oder komplett neue Gewerbeparks wie in Pankow, Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf.

Im Jahr 2007 wird die GSG Berlin privatisiert und weist seitdem kontinuierlich steigende Vermietungsquoten auf.

Feste Größe in der Berliner Wirtschaftslandschaft
Hier, in den mehr als 40 Gewerbehöfen, gibt die GSG kleinen und mittelständischen Unternehmen, die das Rückgrat der Berliner Wirtschaft bilden, den passenden Raum zur Umsetzung ihrer  unternehmerischen Ideen. Dabei entstehen nicht selten Produkte und Dienstleistungen „made in Berlin“, die oft auch über die Grenzen der Hauptstadt hinaus strahlen.

Im Wandel der Zeit
Als moderner Immobiliendienstleister bieten wir heute nicht mehr nur die reine Mietfläche, sondern auch ein umfangreiches Service-Angebot und schaffen Mehrwerte für unsere Mieter. Seit 2008 bauen wir flächendeckend ein eigenes Glasfasernetz auf. Mieter nutzen so eine leistungsstarke IT-Infrastruktur für schnelle und sichere Datenkommunikation, ohne dass sie dafür Risiken und Kosten einer eigenen Bereitstellung übernehmen müssen. Das Glasfaser-Hofnetz bietet ein Vielfaches an Leistungsfähigkeit, mit bis zu 100 Mbit/s und mehr an ausgewählten Standorten. Hinzu kommen weitere Produkte wie VoIP und Storage-on-Demand/Server-Backup. Aus unseren Vermietungsgesprächen können wir sehr gut sehen, dass das Thema IT-Infrastruktur anders als in den 2000er Jahren bei der Standortauswahl heute ganz weit oben rangiert.

Zu den weiteren Services zählen die bargeldlose Mietkautionsversicherung, Rabatte bei der PIN AG, oder Messenger uvm. Mit der GSG-Bonuscard haben Mieter exklusiv Zugang zu tollen Angeboten u.a. aus den Bereichen Sport, Entertainment oder Technik. Wir verfolgen zudem ein innovatives Energiekonzept und setzen damit auf höhere Energieeffizienz durch dezentrale Energiegewinnung. Neben dem Einsatz modernster Blockheizkraftwerke haben wir Berlins größte Photovoltaikanlage installiert und an ausgewählten Standorten auch Ladesäulen für E-Autos aufgestellt. Hier gibt es Kooperationen mit e-Flinkster der Deutschen Bahn oder Multicity mit Vorzugskonditionen für unsere Mieter. So erreichen wir erhebliche CO2-Reduzierungen und sorgen im wahrsten Sinne des Wortes für gutes Klima!.

GSG Berlin als Netzwerker
Wir sind sehr gut in die Stadt hinein vernetzt, sei es zu Behörden, Banken oder Institutionen. Als Unterstützer des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg oder der TU Gründerwerkstatt geben wir unsere Erfahrungen rund um das Thema Standortauswahl und Gewerbemietvertrag gern an Start-Ups weiter. Denn bekanntermaßen liegt der Teufel im Detail. Mehr dazu auf unserer Website im Bereich Angebote für Gründer.

Was wir den Gründern bieten

Start-Ups profitieren bei der GSG Berlin von Sonderkonditionen* in den ersten Monaten ihrer Mietzeit. BPW-TeilnehmerInnen, die einen Vertrag für eine Gewerbefläche für mind. 1 Jahr abschließen, erhalten an ausgewählten Standorten bis zu 50% Rabatt auf die Nettokaltmiete im ersten Halbjahr und bis zu 25% im 2. Halbjahr.
*Voraussetzung für die Gewährung von Sonderkonditionen ist der Nachweis der Teilnahme am BPW, Empfehlung durch einen Partner des BPW-Netzwerks (z.B. Juror, Bank), die Vorlage eines Businessplans, die Gründungen dürfen nicht länger als 2 Jahre zurückliegen.

Kontakt:

Gewerbesiedlungs-Gesellschaft mbH (GSG Berlin)
Leiterin Marketing & Kommunikation
Patricia Jaenisch
Tel.: 030 / 440 123 120
E-Mail: patricia.jaenisch@gsg.de
Web: http://www.gsg.de/

Hinterlasse eine Antwort