CB_20_Jahre_KV_groß-640

Coaching BONUS feiert Jubiläum – wir wagen einen Blick hinter die Kulissen

Am 8. Juni feiert das Berliner Förderprogramm für subventionertes Unternehmens-Coaching sein 20-jähriges Bestehen. Ein Grund, einen Tag mal hinter die Kulissen zu schauen. Wir haben Ines Kretschmar, Projektkoordinatorin beim Coaching BONUS, einen Tag lang begleitet und herausgefunden, warum persönlicher Kontakt, sehr gute Erreichbarkeit und frisch gebrühter Kaffee hier das A und O sind.

Noch vor dem Aufstehen!

Um 7.50 Uhr treffen wir uns im Büro Barbarossa der Investitionsbank Berlin mit Ines Kretschmar, Projektkoordinatorin beim Coaching BONUS. Mit mir kommen fast gleichzeitig ein Coach und ein Förderantragsteller zum einstündigen Gespräch nach erfolgreicher Antragstellung an. Ines begrüßt uns herzlich mit einem „Guten Morgen, haben Sie gut hergefunden?“ und bringt uns in den Besprechungsraum, wo bereits frisch gebrühter Kaffee auf uns wartet.

Kaffee wird hier immer als erstes gekocht. „Viele unserer Fördernehmer arbeiten mindestens 60 Stunden in der Woche an der Umsetzung ihrer Idee bzw.in ihrem Unternehmen. Da freuen sie sich morgens auf eine Tasse Kaffee“, weiß Ines aus Erfahrung.

Ines kommt nach knapp einer Stunde mit zufriedenem Blick aus den Gespräch: „Das Gespräch war beiderseits sehr erfolgreich und angenehm. Das Unternehmerteam hat echt eine geniale Idee präsentiert und ist glücklich, das begleitende Coaching erhalten zu haben und hat sich sehr dafür bei uns bedankt“, zeigt sich Ines begeistert vom Gespräch und dem vorgestellten Geschäftsmodell.

Wer der typische Fördernehmer ist, mag sie nicht genau festlegen: „Das reicht vom Ingenieur-Studenten über den plötzlich zum Chef werdenden Mitarbeiter eines Unternehmens, der eine Unternehmensnachfolge antritt, bis zum 50-jährigen Chemiker, der seine erste Geschäftsidee umsetzen möchte.“

Nach dem Termin geht’s zurück an den Arbeitsplatz: Ines muss prüfen, ob alle Präsentationen für den heute stattfindenden Förderausschuss inhaltlich korrekt sind. „Manchmal müssen wir noch Präsentationen optimieren, damit die Fördernehmer komplikationsfrei präsentieren können.“

9.30 Uhr, das Team aus 6 Kolleginnen und Kollegen ist vollständig da: 2 Männer und 4 Frauen bilden das Team hinter dem Coaching BONUS. Sie beraten bei Antragstellungen und Änderungen gestellter Anträge und prüfen deren fachliche und sachliche Richtigkeit, fordern fehlende Unterlagen nach, vereinbaren Termine mit Coaches und den Antragstellern und informieren zu weiteren Fördermöglichkeiten.

Das Coaching BONUS-Team

Die sechs Kolleginnen und Kollegen beim Coaching BONUS

Das elektronische Antragssystem, mit dem das Team seit 2015 arbeitet, erleichtert die Antragsprüfung um einiges, aber trotzdem müssen der unterschriebene Antrag und die Abrechnungen noch im Original eingereicht werden. „Das ist rechtlich so vorgeschrieben aber auch daran arbeiten wir, um das zukünftig auch elektronisch abbilden zu können.“

Bis ein Antrag genehmigt ist, vergehen meist nur zwei bis drei Werktage. „Aber nur wenn alles vollständig eingereicht wird und wir keine Datennachforderung haben“ ergänzt Ines: „Beispielsweise fehlt uns manchmal die Registrierung in der Transparenzdatenbank. Das muss sein, um für jeden Interessierten offen zu legen, welches Unternehmen in Berlin eine Förderung erhalten hat. Damit kommen wir dem Wunsch des Senats nach mehr Transparenz im Fördergeschäft nach. Manch einer hat einen abgelaufenen Pass oder Aufenthaltstitel. Dann können wir – so leid es uns tut – einfach nichts manchen und müssen auf die Verlängerung der Dokumente warten.“

Zur Mittagszeit trifft sich der Förderausschuss – Das Gremium für die Zusage weiterer Coaching-Tage

Nach zwei weiteren Gesprächen, internen Abstimmungen und Überweisung von Fördermitteln geht es gegen 13.30 Uhr zum Förderausschuss – dem Bewilligungsgremium vor dem jeder Antragsteller nach den ersten beiden Coaching-Tagen sein Vorhaben und bisherige Ergebnisse präsentieren muss.

Wer dann die Zusage bekommt, erhält nach den ersten zwei zu 100% geförderten Tagen je nach Unternehmensalter 50-80% Zuschuss zu den weiteren bis zu 18 Coaching-Tagen: „Das ist im Prinzip die Freigabe für die Inanspruchnahme der weiteren 18 Tage der Förderung“. So langsam füllt sich der Raum in der 12. Etage der IBB mit je einem Vertreter der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Berlin Partner, Business Angels, Coaches, Mitarbeiter der Investitionsbank Berlin und der IBB Beteiligungsgesellschaft – alle zur Verschwiegenheit über die Geschäftsmodelle der Präsentierenden verpflichtet.

14 Uhr geht es los: Heute sind die innovativ technologieorientierten Unternehmen und Start-ups dran. „Nächste Woche präsentieren die ‚Kreativen’. Das machen wir so, weil es bei den Ausschussteilnehmern Spezialisten für die Technologie- sowie Kreativbranche gibt und man dadurch besser auf sie eingehen und fachliche sowie strategische Hinweise geben kann“, erläutert Ines den Gedanken dahinter.

Nach 15 Minuten ist die erste Präsentation vorbei, dann kommen 15 Minuten Fragen durch den Förderausschuss. Manche drehen sich um das avisierte Marketing, manche wollen wissen, wie die Finanzierung aufgestellt ist und andere, wie die Entwicklung geplant ist. „Wichtig ist, dass wir ein rundes Bild vom Start-up oder Unternehmen bekommen und dadurch die Förderwürdigkeit sehr gut abschätzen können.

Aber werden denn auch manchmal welche abgelehnt? Das kommt eher selten vor „und wenn dann ist das Alleinstellungsmerkmal; also die Abgrenzung zum Wettbewerb unklar, oder das Geschäftsmodell oder die technologische Innovation zu gering“ erläutert Ines mögliche Ablehnungsgründe.

Nachdem alle – heute vier – Präsentationen und Fragerunden durch sind, berät sich abschließend der Ausschuss und die Entscheidungen werden am kommenden Tag den Fördernehmerinnen und/oder Fördernehmern mitgeteilt.

Und was ist das Beste am Job?

Ich bin beeindruckt vom Geschehen heute und frage Ines abschließend was für sie das Beste an dem Job ist? „Mir gefällt vor allem der Kontakt zu kreativen und innovativen Existenzgründungen und Unternehmen aus Berlin, die immer wieder neue Herangehensweisen, Denkrichtungen und Ideen mitbringen, die mich echt beeindrucken. Und wir haben viel Gestaltungsspielraum, durch den wir uns immer nah am Bedarf der Antragsteller orientieren und das Programm dahingehend optimieren können.“

Erfahrt mehr über das Förderprogramm und wie Ihr vom Coaching BONUS profitieren könnt und meldet Euch direkt beim Coaching BONUS-Team:

http://www.coachingbonus.de

Kretschmar_Ines_Leo_Seidel_LEO8346

Wir bedanken uns bei Ines für die Einblicke in ihren Alltag beim Coaching BONUS!

Ines Kretschmar, 030 / 2125-2352

 

 

 

 

 

 

Am 8. Juni laden wir Euch außerdem ein, das Team persönlich zu treffen, das Programm und bereits einige Coaches kennenzulernen, denn der Coaching BONUS wird 20 und feiert sein Jubiläum ab 17:30 Uhr im Busen-Saal! Einzelheiten findet Ihr hier:

CB_20_Jahre_KV_groß

 

Hinterlasse eine Antwort