BPW 2020 – Ein besonderes Jubiläum, vielleicht zu besonders?!

Euphorisch, aufgeregt und voller Erwartungen startete das Jubiläum des BPW! Zum 25. Mal fiel im Oktober 2019 der Startschuss, um die besten Geschäftskonzepte zu finden.

Zum Jubiläum wurde gleich zu Anfang etwas Neues auf die Beine gestellt: Am 22. Oktober feierte der BPW die Premiere der neuen Networking-Reihe „BPW Connect„. In den Räumlichkeiten der AOK Nordost trafen ehemalige BPW-Teams auf eine Fachjury, allesamt Experten im Bereich Gesundheitswesen. Fünf Teams pitchten ihre Ideen, erhielten fachliches Feedback sowie wertvolle Hinweise und konnten ihr branchenspezifisches Netzwerk erweitern.

Parallel lief der Wettbewerb auf vollen Touren! Nach dem Startschuss dauerte es nicht lange, bis auch schon der erste Abgabetermin im November anstand. Bis zur ersten Prämierung im Januar wurde die Gründerszene mit Skills, Hinweisen und Steuertipps versorgt. Diese konnten für den zweiten Abgabetermin gleich umgesetzt werden.

Und plötzlich waren Toilettenpapier und Desinfektionsmittel ausverkauft, die Geschäfte sowie Restaurants geschlossen und die zweite Prämierung wurde abgesagt. Sicher sollte der 25. BPW besonders werden, aber so?

Corona beherrschte die Schlagzeilen, und das BPW-Team stand allen Gründerinnen und Gründern motivierend und unterstützend zur Seite zu stehen: Ab sofort gab es Tipps für finanzielle Soforthilfe für Startups und junge Unternehmen und wie das Arbeiten im Home-Office produktiver werden kann.

Der Wettbewerb ging trotz der Krise und den damit verbunden Kontaktbeschränkungen weiter. Zwar durfte niemand mehr zu Veranstaltungen kommen, aber das war kein Problem. Dann kommt der Wettbewerb eben zu den Gründerinnen und Gründern. Und zwar direkt nach Haus. Neue Lösungen wurden gefunden und alternative Formate entwickelt: Die Leitungen glühten, als die Gewinner der zweiten Phase per Telefon über ihren Sieg informiert wurden. Der Investorentalk wurde ins Wohnzimmer vieler Gründerinnen und Gründer verlegt. Der BPW Blog, als zuverlässige Quelle für Gründungs-Know-how, versorgte die Community mit mehr Beiträgen als je zuvor.

Viele Startups begriffen die Situation nicht als wirtschaftliches Risiko, sondern auch als Chance. Dies galt auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs. So suchten die Teams für ihre Produkte und Dienstleistungen Antworten auf Fragen, die sich durch die Corona-Krise ergeben haben. Sie handelten motiviert mit hohem Erfindergeist und der entsprechenden Flexibilität, die es in dieser schwierigen Zeit braucht. So stellte das Team von Kamioni ihre Dienstleistung für einige Wochen kostenlos zur Verfügung und brachte den digitalen Lieferschein auf den Weg, um für die Berufskraftfahrer und Disponenten die Virusübertragung zur verringern. Das Startup Careloop, eine Jobplattform für Pflegeberufe, vermittelte in der Krise ehrenamtliche Helfer an Krankenhäuser als Unterstützung.

Flexibilität hat jedoch auch das BPW-Team bewiesen. Um die Sieger-Teams der 3. Prämierung gebührend zu feiern, wurde eine hybride Veranstaltung mit Livestream, Videobotschaften und virtuellem Austausch auf die Beine gestellt. Und auch der Energy Mobility Connect Award 2020 wurde zum viralen Ereignis. Von zu Hause aus wählten sich die Teilnehmenden in ein Live-Tool ein und erlebten digitale Pitches und Diskussionen. Effizientes Netzwerken war trotz Corona also möglich.

Ein bewegtes, aufregendes und – in der Form – unvorhergesehenes Jahr liegt hinter uns, das definitiv in Erinnerung bleiben wird. Wir haben mit allen Beteiligten das Beste aus dieser Situation gemacht und blicken hoffnungsvoll auf den BPW 2021.

Hinterlasse eine Antwort