Rückschau auf den 2. Kontaktabend

Für die zweite zentrale Netzwerkveranstaltung zog es den Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg ins künstlerische Milieu, in das exklusive Ambiente des Hamburger Bahnhofs, direkt am Berliner Hauptbahnhof.

Foyer im Hamburger Bahnhof

Die ersten Gäste treffen ein

Begrüßt wurden die fast 300 Gäste von Dr. Christian Segal, Leiter des KompetenzCenter Gründungen und Unternehmensnachfolge der Berliner Sparkasse. Im Gespräch hob Dr. Segal die erfolgreichen Gründerinnen und Gründer hervor und bat die Geschäftsführerin von Original Unverpackt, Milena Glimbovski auf die Bühne. Das Team von Original Unverpackt hat mir seiner Idee eines Supermarktes ohne Einwegverpackungen am BPW 2013 teilgenommen, stand in der 2. Stufe auf dem Treppchen und hat den Preis für Nachhaltigkeit gewonnen. Mittlerweile ziehen sie überregional mediale Aufmerksamkeit auf sich und machen jungen Gründerinnen und Gründern, Mut ihre Idee mit professioneller Hilfe umzusetzen.

Original Unverpackt im Gespräch mit der Berliner Sparkasse

Milena Glimbovski von Original Unverpackt im Gespräch über Ihre Gründungserfarhungen mit Dr. Christian Segal von der Berliner Sparkasse

Wie in den Jahren zuvor, ließen sich die Netzwerker an der Fotowand ablichten und konnten das Foto gemeinsam mit einer Visitenkarte an die Pinnwände des Meeting-Point anbringen und in interessanten Gesprächen wichtige Fragen zu beantworten, die sich vor dem 2. Online-Abgabetermin am 10.03.2015 noch ergaben.

Fotografieren der Netzwerker

Vor der Messewand können sich die Netzwerker fotografieren

 

Netzwerken am Meetingpoint

Netzwerken am Meetingpoint

Reges Interesse zog auch der Stand der Berliner Sparkasse auf sich, die im Verlauf des Abends ein iPad verloste. Der glückliche Gewinner wurde von Original Unverpackt Gründerin, Milena Glimbovski ausgelost und bekannt gegeben.
Stand der Berliner Sparkasse

Verlosung des iPads

Glücksfee Milena Glimbovski zieht den Gewinner

Bis nach 22:00 Uhr wurde der Abend intensiv genutzt, um den Start in das Projekt Existenzgründung mit einer fundierten Basis zu ebnen.

Teilnehmerinnen und Teilnehemr in Gesprächen

Bei interessanten Gesprächen ließen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Abend ausklingen.

Das Fazit zum 2. Kontaktabend:

 

Bildnachweis: ©BPW

Hinterlasse eine Antwort